Härtetechnik » Technologie » Strahlen

Strahlen

 

Anlagen

Es stehen eine Muldenstrahlanlage mit Stahlschrott als Strahlmedium und einer Kammergröße von 800x400x400 mm, und eine Injektorstrahlkabine, die mit Glasperlen betrieben wird, mit einer Kammergröße von 600x600x900 mm, zur Verfügung.

 

Technologie

Unter Strahlen oder auch Sandstrahlen genannt versteht man die Oberflächenbehandlung eines Materials oder Werkstücks durch Einwirkung von Starhlmittel als Schleifmittel gegen Rost, Verschmutzungen, Farbe, Zunder und andere Verunreinigungen.

In der Wärmebehandlung verwendet man auch dieses Verfahren, um eine eventuelle Passivschicht auf Bauteilen zu entfernen und die Oberfläche für den nachfolgenden Prozess aufnahmefähiger zu machen.

Das Strahlmittel, wie in diesem Fall Stahl und Glasperlen, werden aus einem Sammelbehälter mitgenommen und beschleunigt. Das Strahlmittel trifft dann mit hoher Geschwindigkeit auf die zu behandelnde Oberfläche. Auf Grund der meist abrasiven Wirkung des Strahlmittels werden unerwünschte Bestandteile der Oberfläche, wie Rost oder Farbe, abgelöst und fort getragen.