Unternehmen » Historie

Grosse Entwicklungen für kleine Teile

1830 Gründung des Unternehmens als "Neuss'sche Nadelmanufaktur" in Aachen

1876 Übernahme der Firma durch Friedrich Wilhelm Schumacher

1895 Herstellung von Präzisionsteilen für die Uhrenindustrie

1915 Fertigung von Angelhaken per kaiserlichem Dekret

1925 Produktion von Grammophon-Nadeln

1926 Umwandlung der Schumacher Metallwerke GmbH in die "Schumacher Metallwerke AG" (kurz: SCHUMAG)

1928 SCHUMAG-Zieh- und Richtmaschinen werden für die Blankstahlerzeugung produziert

1929 SCHUMAG-Präzisionsteile werden für Tachometer gefertigt

1935 Aufnahme der Produktion von Vergasernadeln

1961 Beginn des sukzessiven Umzugs auf das neue Betriebsgelände in Aachen-Schleckheim

1975 Fertigung von Pumpenwellen für PKW-Diesel-Vakuumpumpen

1977 Produktion von Führungsstiften und Umlenkrollen für Videogeräte

1978 Produktion von Hubstangen für Dieselreihenpumpen und Reglerachsen für Verteilereinspritzpumpen

1987 Anfertigung erster Stellwellen für elektronisch geregelte Verteilereinspritzpumpen

1997 Erster Großauftrag im Diesel-Nutzfahrzeugbereich USA

2003 Erweiterung des Diesel-Nutzfahrzeugbereichs auf den europäischen Markt

2004 Gründung der Tochterfirma "Schumag Romania" zur Fertigung von Normteilen

2008 Fokussierung der Schumag AG auf Präzisions- und Normteile

2009 Gründung der Tochterfirma "Schumag BR Energy GmbH"